Gestern. Heute. Morgen.

Epple – Eine Geschichte der Innovationen

Die Leidenschaft für das Besondere hat bei Epple Tradition. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus der 1889 in Radebeul bei Dresden gegründeten Farbenfabrik Otto Baer. Als Carl Epple im Jahre 1914 die Geschäftsführung übernahm, lagen bereits für die damalige Zeit Produkte von herausragender Qualität vor. Spezielle Rezepturen und hochwertige Vorprodukte liegen seit Anbeginn im Fokus des Unternehmens und bestimmen bis heute den Unterschied zum Wettbewerb.

Nach der Enteignung des Unternehmens im zweiten Weltkrieg gelang am Standort in der Region Augsburg im Jahre 1949 der erfolgreiche Neustart unter dem Namen Carl Epple. Nach dem Tod des Firmengründers übernahmen dessen Tochter und Sohn im Jahre 1952 das Unternehmen. In den kommenden 20 Jahren wuchs der Export in den europäischen Markt rasant. Die Internationalisierung der Absatzmärkte führte in den Neunzigerjahren über Europa hinaus auf den Weltmarkt. Hierzu trug in hohem Maße die Qualität der Produkte und die Innovationskraft des Unternehmens bei. Die Entwicklung und Markteinführung neuer umweltschonender Druckfarbengenerationen auf rein pflanzlicher Bindemittelbasis unterstrichen dabei die technologische Vorreiterrolle – seit 1999 wird auf allen Kontinenten mit Farben aus dem Hause Epple gedruckt.

Anhaltender Erfolg und Wachstum bestimmen auch den Kurs des Unternehmens nach der Jahrtausendwende: Im Jahre 2007 wurde die Ausweitung der Produktion durch den Neubau einer Fertigungshalle mit modernstem Maschinenpark nachhaltig ausgeweitet.

Der Relaunch der Marke Epple erfolgte während der drupa 2016.